Seit über 40 Jahren macht der VCP Unterrot pfadfinderische Jugendarbeit in der Kirchengemeinde Münster-Unterrot. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VCP Unterrot sind sehr dankbar, im Gemeindehaus einen Gruppenraum und einen Materialraum nutzen zu können. So war es für den Förderverein ein besonderes Anliegen, der Kirchengemeinde auch einmal etwas zurückgeben zu können. Da die kleine Küche bei den Gruppenräumen stark in die Jahre gekommen war - sie gehörte zur Erstausstattung - war es an der Zeit, die Küche auf neuen Stand zu bringen. Dank Fachleuten aus des Reihen des Fördervereins konnten die Arbeit zu 100% ehrenamtlich erbracht werden und die Materialkosten wurden aus der Vereinskasse finanziert. Nun kann die Küche im Gemeindehaus wieder sicher und funktionell genutzt werden. Den engagierten Handwerkern sei ein herzlicher Dank!

Das Pfadihaus wird mit Holz beheizt - und da ist es selbstverständlich notwendig, das Holzlager immer wieder auf Vordermann zu bringen. Das war also das Ziel des Arbeitseinsatzes, zu dem sich einge Helfer bei Sonnenschein am Pfadihaus einfanden. Es wurde ordentlich "gschafft", so dass ein sichtbar gutes Ergebnis erreicht werden konnte. Wenn jetzt noch einige Festmeter Holz aufbereitet werden, kann der nächste Winter kommen.

Der Jahreszeit entsprechend wurde über das erste Januar-Wochenende das Winterlager auf dem Mühlenberg errichtet. Es war jedoch eher nass und matschig als wirklich winterlich. Dennoch machten es sich die Mitarbeiter der Unterroter Pfadfinderinnen und Pfadfinder zusammen mit Mitgliedern des Fördervereins in den Zelten wohnlich und sangen Lieder am wärmenden Lagerfeuer. Zur Stärkung wurde das Essen direkt auf dem Feuer zubereitet. Im Zelt neben an wurde auf dem Boden auf Isomatten mit Schlafsäcken übernachtet. Das Leben wurde für kurze Zeit auf das Einfachste reduziert. Man braucht nicht viel, um glücklich zu sein!

Der Förderverein richtete am So. 04.02.18 wieder ein Weißwurstfrühstück im Pfadihaus aus. Trotz der Regelmäßigkeit erfreut sich diese Aktion höchster Beliebtheit, was sich in der Anzahl der Besucher, aber auch an der Anzahl der Weißwürste und Bretzeln zeigt. Über 60 Weißwürste, 12 Saiten, 50 Bretzeln und 25 Laugenweckle fanden Abnehmer. Das ist bisheriger Rekord, was uns sehr freut!

Am Heiigen Abend, 24.12.17 um 22 Uhr wurde die Christmette in Münster von Dekan Uwe Altenmüller gehalten. Zahlreiche Kirchgänger verweilten im Anschluss vor der Kirche, um das Friedenslichts aus Bethlehem zusammen mit einem heißen Tschai (Tee-Punschgetränk) bei den Unterroter Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP Unterrot) in Empfang zu nehmen. Gemütlich unterhielt man sich noch eine ganze Weile und hielt sich mit Tschai warm. Eine schöne Tradition!