Der VCP Oberrot und der VCP Unterrot mussten ihre Altpapiersammlung im Frühjahr wegen der Corona- Pandemie ausfallen lassen. Doch endlich können die Keller und Garagen wieder leer geräumt werden, denn unsere nächste Altpapiersammlung findet am 10. Oktober statt. Wir sammeln in Bröckingen, Gaildorf, Münster, Oberrot, Reipersberg, Schönberg und natürlich in Unterrot das Altpapier wie gewohnt ein. Bitte stellen sie das Altpapier gut sichtbar am 10. Oktober bis spätestens 9.00 Uhr raus.

Auch uns Pfadfinder*innen hat die Corona Pandemie schwer getroffen. Weder unsere Gruppenstunden, noch andere Veranstaltungen wie Zeltlager oder Tagesaktionen können und dürfen zum Schutz der Allgemeinheit nicht stattfinden.

Stichwort: Social Distancing

Jedem sollten die obenstehenden zwei Wörter mittlerweile bekannt sein. Keine Treffen, mindestens 1,5 m Abstand halten, zuahuse bleiben, möglichst wenig rausgehen und soziale Kontakte einschränken. Kliengt ziemlich bedrückend, oder?

Besonderst uns Pfadfinder*innen betrifft das stark, da unsere Gemeinschaft hauptsächlich auf Gemeinschaft untereinander aufbaut. Deshalb haben wir nach einem Weg gesucht um auch weiterhin in sozialem Kontakt aber dennoch auf genug Distanz zu bleiben. Die Lösung heißt: Physical Distanching. Das heißt wir halten weiternhin die vorgeschriebenen Maßnahmen ein, aber bleiben weiterhin in ständigem kontakt mit unseren sozialen Kontakte. Wir machen Aktionen und Gruppenstunden alleine aber dennoch gemeinsam. So mancher mag sich jetzt fragen wie das gehen soll. Ganz einfach, via Internet, Telefon, Briefen,... . Dank der heutigen Technologie aber auch auf herkömmlichen Weg ist es uns möglich auch weiterhin in Kontakt zu stehen. So ist es uns möglich weiterhin Gruppenstunden oder Team-Times virtuell stattfinden zu lassen um  mit unseren Pfadis in Verbindung zu bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr Bilder hier>>

Mit so einem Andrang hatten die Pfadfinder des VCP Unterrot nicht gerechnet. Ihr erster Flohmarkt im September auf dem Schulhof der Unterroter Bühläckerschule stieß nicht nur bei den Besuchern auf große Begeisterung. Mehr als 30 Verkäufer hatten ihre Stände aufgebaut, um gebrauchte Kleidung, alte Küchenutensilien und einzigartige Lieblingsspielsachen "ein neues Zuhause zu geben".

Genau das sei das Ziel der Aktion gewesen, erklärten die Pfadfinderinnen am Ende ihrer erfolgreichen Aktion. Wichtig sei, "dass Altes nicht immer weggeworfen und auch nicht immer gleich etwas neues gekauft werde", heißt es dazu. Aus diesem Grund verlangten die Flohmarktacher auch keine Standgebühr und füllen die eigenen Spendenbücher nur mit dem Verdienst aus ihrem Kuchenverkauf.

 
Das fand sowohl bei Besuchern als auch bei den Verkäufern großen Anklang. "Denn so lohnen sich auch nur kleine Verdienste mit den gebrauchten Sachen, ohne dass letztlich mehr gezahlt werden muss als man selbst verdient hat", lautet die Bilanz der Pfadfinder. Mit solch einer gelungenen Aktion seien sich nicht nur die Verkaufenden sicher, im nächsten Jahr wieder an der Bühläckerschule zu stehen, auch die Pfadfinder freuen sich schon auf das nächste Jahr wieder an der Bühläckerschule zu stehen, auch die Pfadfinder freuen sich schon auf das nächste Jahr. Den Flohmarkt werde es wohl auch April 2020 wieder ohne Stangebühr geben und damit wieder ein paar Dinge ein neues uhause finden.  

Text:  Leonie Zott

Seit nun mehr als 40 Jahren sammeln die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Unterrot das von Bürgern gesammelte Altpapier und stocken damit ihre Vereinskasse auf und unterstützen so auch die Produktion von Recyclingpapier. Durch die Erträge können Aktionen und Veranstaltungen für die Kinder und Jugendliche günstiger angeboten werden und das "Pfadihaus" am Kieselberg welches für die Pfadfinder*innen eine große Bedeutung hat, kann erhalten werden.

Leider konnten sie wegen der eingestürzten Altpapierpreise keinen Abnehmer finden und somit kann die am 04. April geplante Altpapiersammlung nicht wie gewohnt stattfinden. Die Pfadfinder*innen versuchen mit allen Mitteln, die Altpapiersammlung zu einem späteren Termin im Frühling durchführen zu können,ansonsten hoffen sie, dass im Herbst wieder wie gewohnt eine Sammlung stattfinden kann. Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder entschuldigen sich bei allen Sammlern für die Umstände und bitten um Verständnis.

Schon seit vielen Jahren sammeln die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Unterrot zweimal jährlich Altpapier rund um Gaildorf. Die Altpapiersammlung vergangenen Samstag war bei strahlendem Sonnenschein, vielen helfenden Händen und viel gesammelten Altpapier ein voller Erfolg. Dank der Bürgerinnen und Bürger welche das Altpapier den Pfadis kostenlos zur Verfügung gestellt hatten bekamen sie drei große Container beinahe voll.  
Die Pfadfinder hoffen, dass auch künftig immer weiter fleißig Altpapier gesammelt werden kann um die Vereinskasse aufbessern zu können. Sie freuen sich schon sehr auf die nächste Altpapiersammlung auch wenn noch unklar ist wann diese stattfinden kann.

Text: Lisa Monna

mehr Bilder hier>>