Am Morgen des 01.05.18 fanden sich die wanderfreudigen Vereinsmitglieder am Pfadihaus ein, um einen rund sieben Kilometer langen Rundweg um den Kieselberg zu meistern. Der Weg führte an einem der neuen Windräder vorbei und wurde durch ausreichend viele Pausen für alle Altersklassen ein schönes Erlebnis. Anschließend wurde am Pfadihaus gegrillt und bei Kaffee und Kuchen eine gemütliche Zeit zusammen verbracht.

 

 

 

 

Der Vorstand des Freundes- und Fördervereins der Unterroter Pfadis: Schriftführer Martin Kolmann, Armin Furkert, Rainer Sanwald und Kassenwartin Tanja Kohlrautz (v. l.).

 

Zur 22. Mitgliederversammlung am Samstag, den 17.03.2018 waren die Mitglieder in das Pfadihaus auf dem Kieselberg eingeladen. Neben den Jahresberichten standen auch Neuwahlen auf dem Programm.

                                     

Armin Furkert, 1. Vorsitzender, begrüßte herzlich alle Gäste und fuhr mit dem Bericht des Vorstandes fort. Im vergangenen Jahr gab es einen guten Mix aus Arbeitseinsätzen und gemeinsamen Aktionen. So wurde die Küche im Vereinsheim renoviert und vergrößert, beim Gaildorfer Bluesfest und Gaildorfer Samstag Präsenz gezeigt und mit vielfältigen Aktionen das 20 jährige Jubiläum gefeiert. Im Gegenzug fanden Bastelaktionen, Weißwurstfrühstücke und Grillabende am Pfadihaus, eine Freizeit auf der Schwäbischen Alb und Ausflüge für die Mitglieder und deren Familien statt.

Besonders erfreulich ist der stete Mitgliederzuwachs – der Verein zählt aktuell 78 Mitglieder.

Die Kassenwartin Tanja Kohlrautz verlas ihren aktuellen Kassenbericht. Ihr würde von Hanne Bohn und Susanne Schmelzle eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt.

So konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden.

Bei den Wahlen wurde Rainer Sanwald als 2. Vorsitzender, Tanja Kohlrautz als Kassenwartin und Hanne Bohn mit Susanne Schmelzle als Kassenprüferinnen in ihren Ämtern bestätigt.

Besonderen Dank richtete Armin Furkert an Karl-Friedrich Hornberger, der sich mit einer Selbstverständlichkeit um viele Belange rund um das Vereinsheim kümmert. Aber auch die Hausmeister kümmern sich zuverlässig um die Abwicklung von Buchungen des Hauses.

Die Mitglieder wurden auf die Homepage des VCP Unterrots www.vcp-unterrot.de aufmerksam gemacht. Dort kann man aktuelles und informatives über die Unterroter Pfadfinder und ihres Fördervereins erfahren.

Für das Jahr 2018 hat der Verein wieder ein vielfältiges Jahresprogramm zusammengestellt.

Das Pfadihaus wird mit Holz beheizt - und da ist es selbstverständlich notwendig, das Holzlager immer wieder auf Vordermann zu bringen. Das war also das Ziel des Arbeitseinsatzes, zu dem sich einge Helfer bei Sonnenschein am Pfadihaus einfanden. Es wurde ordentlich "gschafft", so dass ein sichtbar gutes Ergebnis erreicht werden konnte. Wenn jetzt noch einige Festmeter Holz aufbereitet werden, kann der nächste Winter kommen.

Seit über 40 Jahren macht der VCP Unterrot pfadfinderische Jugendarbeit in der Kirchengemeinde Münster-Unterrot. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VCP Unterrot sind sehr dankbar, im Gemeindehaus einen Gruppenraum und einen Materialraum nutzen zu können. So war es für den Förderverein ein besonderes Anliegen, der Kirchengemeinde auch einmal etwas zurückgeben zu können. Da die kleine Küche bei den Gruppenräumen stark in die Jahre gekommen war - sie gehörte zur Erstausstattung - war es an der Zeit, die Küche auf neuen Stand zu bringen. Dank Fachleuten aus des Reihen des Fördervereins konnten die Arbeit zu 100% ehrenamtlich erbracht werden und die Materialkosten wurden aus der Vereinskasse finanziert. Nun kann die Küche im Gemeindehaus wieder sicher und funktionell genutzt werden. Den engagierten Handwerkern sei ein herzlicher Dank!

Der Förderverein richtete am So. 04.02.18 wieder ein Weißwurstfrühstück im Pfadihaus aus. Trotz der Regelmäßigkeit erfreut sich diese Aktion höchster Beliebtheit, was sich in der Anzahl der Besucher, aber auch an der Anzahl der Weißwürste und Bretzeln zeigt. Über 60 Weißwürste, 12 Saiten, 50 Bretzeln und 25 Laugenweckle fanden Abnehmer. Das ist bisheriger Rekord, was uns sehr freut!