Der Förderverein des VCP Unterrots auf Freizeit

BUTTENHAUSEN.(bfh) Der Freundes- und Förderkreis des VCP Unterrots e.V. verbrachte ein ereignisreiches Pfingstwochenende auf der Schwäbischen Alb. Im Pfadfinderzentrum Schachen konnten die Teilnehmer Pfadiluft schnuppern. So mancher Altpfadfinder erinnerte sich noch an Erlebnisse an große Zeltlager des VCP’s auf dem Schachen bei Münsingen/Buttenhausen. Im Rahmen der FÖVFreizeitwaren die Teilnehmer im Haus untergebracht und konnten die Lageratmosphäre der Pfadfindergruppen auf dem Gelände spüren. Auf dem Schachen griffen sie auf die dortigen Freizeitmöglichkeiten zurück. Der große Kletterturm war vor allem für die Kinder ein Highlight. In der Holzjurte wurden die Abende bei Lagerfeuer und Gesang verbracht. Beim Ausflug erkundeten die Teilnehmer das märchenhafte Schloss Lichtenstein, besuchten die Sommerrodelbahn Sonnenbühl und die Albbüffelfarm in Ödenwaldstetten.

 

Es wird nie aufhören: rund ums Pfadihaus gibt es regelmäßig etwas zu tun. Und so trafen sich am Freitag, 26.05.17 eine stattliche Gruppe, um wieder für Ordnung und Sauberkeit am Pfadihaus zu sorgen.

Am 06.04.2017 wurde ins Pfadihaus zu einem runden Geburtstag geladen. Das Geburtstagskind ist der Freundes- und Förderkreis des VCP Unterrot. Er wurde am 06.04.1997 bei einer Gründungsversammlung im Gemeindehaus in Unterrot gegründet. Auf der Geburtstagsfeier wurden Bilder, Dias und Dokumente aus den ersten Vereinsjahren gezeigt, in Erinnerungen geschwelgt, "alte" Geschichten erzählt und an die vielen gemeinsamen Aktionen sowie an die Höhen und Tiefen gedacht. Bis zur nächsten größeren Geburtstagfeier sind wieder viele Ausflüge und Aktionen geplant, so dass es auch in Zukunft viele Geschichten zu erzählen geben wird.

 

In der Nacht des 31. April 2017 wurde bei leckerem Grillgut, kühlen Getränken, guter Laune und Gesang standesgemäß in den Mai getanzt.

 

Der erste Tag des Wonnemonats wurde dann mit einer Wanderung begonnen. Vom Pfadihaus ging es hoch auf den Kieselberg. Hier luden uns Esel und Pfauen zu einer kurzen Rast ein. Weiter ging es in den Wald. Hier bewiesen die jüngeren Wanderer echte Pfadfindereigenschaften, indem sie abseits des Wanderweges den "schönen Wappenstein" finden konnten. Der Rundweg führte weiter in Richtung Bröckingen und von dort aus wieder zum Pfadihaus. Trotz des Regenwetters konnte Dank unserer Grillhütte im Trockenen gegessen und Zeit am Lagerfeuer verbracht werden.

 

Der Freundes- und Förderverein des VCP Unterrot feiert sein 20-jähriges Bestehen.

Der Vorstand des Freundes- und Fördervereins der Unterroter Pfadis: Armin Furkert, sein Vize Rainer Sanwald, Kassenwartin Tanja Kohlrautz, Schriftführer Martin Kolmann (v. l.). 

 

Der Vorsitzende Armin Furkert bedankte sich für das ungebrochene Engagement und  die jahrelange Unterstützung. Zur Zeit zählt der Verein 68 Mitglieder. Er hat sich zur Aufgabe gesetzt, den Verein christlicher Pfadfinder und Pfadfinderinnen (VCP) Unterrot zu unterstützen.

Der Vorstand gab einen Rückblick auf vergangene Aktionen wie eine Familien-Radtour, ein Motorsägenkurs und Einladungen zum Weißfrühstück ins Pfadihaus. Ebenso hat der Verein die Unterroter Pfadfinder bei Altpapiersammlungen und anderen Aktionen unterstützt. Eine Renovierung des Pfadihauses stand auch auf dem Programm, dessen Ergebnis die Mitglieder in neugestrichenen Räumen bewundern konnten. Kassenwartin Tanja Kohlrautz legte ihren Bericht vor. Die Kassenprüfer sprachen ihr ein großes Lob für die gewissenhafte und sorgfältig geführte Kasse aus.

Bei den Wahlen wurden der erste Vorsitzende Armin Furkert und der Schriftführer Martin Kolmann im Amt bestätigt und einstimmig wieder gewählt. Auf Antrag des Vorstandes wurden zwei Presse- und Medienbeauftragte ernannt.

Freizeit auf dem Schachen

Im Jahresprogramm 2017 wurden viele Aktionen für die Mitglieder und deren Familien eingeplant wie beispielsweise eine Freizeit auf dem Schachen, eine Kanutour und ein Ausflug zum Wildtierpark. Ebenso wurde bekannt gegeben, dass der Verein mit den Unterroter Pfadfindern am Gaildorfer Samstag und am Blues­fest teilnehmen will. Ein historischer Meilenstein ist das 20-jährige Bestehen des Vereines, das dieses Jahr gefeiert wird.